Betriebsbeitrag statt Produktepreise

Solidarische Landwirtschaft schafft die Produktepreise ab und finanziert die Produktion direkt.

 

Die KonsumentInnen bezahlen Betriebsbeiträge, welche die vollen Produktionskosten decken. Dies ermöglicht eine Risikoteilung, entlastet die ProduzentInnen vom Preisdruck und sichert ihr Einkommen.

 

Es wird ein Budgetplan erstellt, der eine Übersicht über die laufenden Kosten gibt, und welcher auf eine bestimmte Fläche für eine bestimmte Anzahl an zu versorgenden Leuten berechnet ist.

In den Kosten sind enthalten u.a.:

 

  • Löhne der GemüsegärtnerInnen

  • Samen, Setzlinge, Erde, Kompost & Co

  • "Pachtzins" (bei Solawis meist in Form einer Flächenpauschale, welche Pacht, Bodenbearbeitung u.a. beinhaltet)

  • Verbrauchsmaterial

  • Wasser und Strom

  • Abschreibungen

 

Das Budgetplan-Total wird auf die zu versorgenden Vereinsmitglieder aufgeteilt. Aufgrund der Erfahrungen diverser (seit Jahren gut funktionierenden) Solawis, gehen wir fürs SolawiSí-Jahr 2020 (Juni 2020 bis Mai 2021) von folgenden Richtwerten aus, welche nach der Aufbauphase jährlich an der Mitgliederversammlung neu ausgehandelt werden:

1 Person zu  CHF 650.—/Jahr d.h. CHF 13.—/*Woche

2 Personen zu CH 1200.—/Jahr  d.h. CHF 24.—/*Woche

3 Personen zu CH 1750.—/Jahr  d.h. CHF 35.—/*Woche

4 Personen zu CH 2250.—/Jahr  d.h. CHF 45.—/*Woche

5 Personen zu CH 2700.—/Jahr  d.h. CHF 54.—/*Woche

etc. 

*50 Wochen im Jahr, bei 2 Wochen Weihnachtsferien

Den Grundgedanken der Solidarischen Landwirtschaft entsprechend wird der Betriebsbeitrag halbjährlich oder jährlich im Voraus bezahlt. Kleinere Raten können per Antrag bewilligt werden.

unsere IBAN-Nr.: CH95 0839 0037 1022 1000 0

©2020 solawisi.ch. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now